Rezension | „Sie werden nicht durchkommen!“ Bd. 1 & 2 | Von Dr. Boris B. Volodarsky.

This (“Sie werden nicht durchkommen!”) is the latest and the most voluminous collection of the biographical essays and documents on the international volunteers in the Spanish Civil War (1936-39). And this is probably one of the longest-awaited publication on the second largest and most diversified foreign group of the Spanish freedom fighters – the Germans.… Weiterlesen

Grußbotschaft des Vorsitzenden der Labour Party Jeremy Corbyn an die IBMT- Gedenkveranstaltung am 7. Juli 2018 in der Londoner Southbank

Titelbild:  Marcus Barnett und Artin Giles von der London Young Labour. Foto: Stuart Walsh Die Grußbotschaft des Vorsitzenden der Labour Party Jeremy Corbyn an die IBMT- Gedenkveranstaltung am 7. Juli 2018 in der Londoner Southbank Die Grußbotschaft des Vorsitzenden der Labour Party Jeremy Corbyn an die IBMT-Gedenkveranstaltung in der Londoner Southbank am Samstag, den 7. Juli, verlesen von Marcus… Weiterlesen

APPELL VON MAILAND, 1. Juli 2018 – der Internationalen Komitees der Nazi Konzentrationslager

Die Redaktion dokumentiert im Folgenden den APPELL VON MAILAND, 1. Juli 2018 – der Internationalen Komitees der Nazi Konzentrationslager in den Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch. Deutsch Appell von Mailand 1 7 2018 Français Appel de Milan du 1.7.2018 English Milano Appeal July 1, 2018 Italiano Appello di Milano 1 luglio 2018 APPELL VON MAILAND, 1.… Weiterlesen

Rezension zu Romy Günthart/ Erich Günthart, „Spanische Eröffnung 1936. Rotes Zürich, deutsche Emigranten und der Kampf gegen Franco“. Von Werner Abel.

Romy Günthart/ Erich Günthart, Spanische Eröffnung 1936. Rotes Zürich, deutsche Emigranten und der Kampf gegen Franco, Zürich 2017 (Chronos), 203 S. Am 14. Februar 1939 anerkannte die Schweiz als zweites europäisches Land nach Irland und zwei Wochen vor England und Frankreich diplomatisch die Franco-Regierung als einzige legitime Regierung Spaniens. Das war auch eine Konsequenz der… Weiterlesen

PM KFSR: Madrid beseitigt Nazi-Reste der Legion Condor auf dem Friedhof La Almudena – KFSR fordert Bundesregierung auf, die deutsche Verantwortung für die Bombardierung Gernikas und eben diese als Kriegsverbrechen anzuerkennen

Madrid beseitigt Nazi-Reste der Legion Condor auf dem Friedhof La Almudena  – KFSR fordert Bundesregierung auf, die deutsche Verantwortung für die Bombardierung Gernikas und eben diese als Kriegsverbrechen anzuerkennen Wir elconfidencial.com berichtet, beseitigt Madrid Nazi-Reste der Legion Condor auf dem Friedhof La Almudena auf ausdrücklichen Wunsch der deutschen Botschaft. Hier eine Zusammenfassung des Berichtes vom… Weiterlesen

80 Jahre nach Gernika. Von INGO NIEBEL.

80 Jahre nach Gernika 1997 schrieb Bundespräsident Roman Herzog den Überlebenden der Bombardierung von Gernika einen Brief, in dem er ihnen die Hand zur Versöhnung reichte. Die Adressaten und ihre Nachkommen erinnern sich respektvoll dieser Geste, da von spanischer Seite nichts dergleichen geschehen ist. So bleibt die 1977 in Gernika erhobene Forderung, Madrid möge Pablo… Weiterlesen

Kerstin Hommel: GRUSSWORT AN DIE TEILNEHMERINNEN UND TEILNEHMER DES WISSENSCHFTLICHEN KOLLOQUIUMS „SPANIEN IM HERZEN“ ANNA SEGHERS UND DER SPANISCHE BÜRGERKRIEG

Kerstin Hommel GRUSSWORT AN DIE TEILNEHMERINNEN UND TEILNEHMER DES WISSENSCHFTLICHEN KOLLOQUIUMS „SPANIEN IM HERZEN“ ANNA SEGHERS UND DER SPANISCHE BÜRGERKRIEG Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, anlässlich des Wissenschaftlichen Kolloquiums „›Spanien im Herzen‹ Anna Seghers und der Spanische Bürgerkrieg“ und der Ausstellung ›Bilder der Solidarität‹ möchte ich Ihnen die kameradschaftlichen Grüße des… Weiterlesen

Es ist höchste Zeit, die Rentenzahlungen an Hinterbliebene aller ausländischen Nazikollaborateure einzustellen. (nd, 7.2. / jW, 11.2.17) Von Hans-Jürgen Schwebke, Verantwortlicher für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des KFSR 1936-1939 e. V.

Es wird Zeit, dass das Unrecht endlich aufhört Leserbrief zu »Monoton klickt das Metronom«, 27.1., S. 3 Karlen Vesper schildert mit bewegenden Worten und Selbstzeugnissen von Überlebenden das Grauen vom September 1941 bis zum Januar 1944 während der Blockade von Leningrad. Der Mord an einer Zivilbevölkerung ist ein Kriegsverbrechen. Bei dieser Gelegenheit soll auch daran… Weiterlesen