Post aus Puerto Rico Es ist an der Zeit, die Lehren aus diesen Schreckensjahren zu ziehen: Sektierertum, Arroganz, Intoleranz und Unfähigkeit zum Dialog werden uns nicht stärker machen.“ Von Margarita M. Asencio López.

Margarita M. Asencio López ¡SALUD Y REPÚBLICA! Vor 80 Jahren vollbrachten Menschen aus über 60 Ländern den größten Solidaritätsakt, den die Geschichte je erlebt hat: Sie reisten auf allen möglichen Wegen nach Spanien, um den republikanischen Staat zu verteidigen, der demokratisch gewählt wurde und um für soziale Gerechtigkeit gegenüber der nazifaschistischen Aggression zu kämpfen. Es… Weiterlesen

Entscheidung vor Madrid. Von Werner Abel.

Titelfoto: Die Abwehrkämpfe in der hügeligen Landschaft im Süden Madrids waren vor allem für die Internationalen Brigaden schwer und verlustreich – aber zunächst konnte die Front gehalten werden. Foto: jW-Archiv. Entscheidung vor Madrid Spanischer Krieg. Vom 6. bis zum 27. Februar 1937 fand die Jarama-Schlacht statt. Die Franquisten ­wollten die Verbindung zwischen dem Sitz der… Weiterlesen

Der zweite Band des Lexikons deutscher Spanienkämpfer liefert weitere Facetten über den Kampf gegen den Faschismus – Gesichter und Geschichten. Von Reiner Tosstorff.

Titelfoto: Eine Gefechtspause in der vor 80 Jahren, vom 6. Februar bis zum 27. Februar 1937, tobenden Schlacht am Jarama dient der Lektüre. Foto: Archiv Der zweite Band des Lexikons deutscher Spanienkämpfer liefert weitere Facetten über den Kampf gegen den Faschismus -Gesichter und Geschichten Von Reiner Tosstorff Den Namen Gesichter geben – das war die… Weiterlesen

Spaniens Himmel breitet seine Sterne… Reiseveranstaltungen zum Thema „Spanischer Krieg 1936 -1939 und soziale Revolution“

An dieser Stelle möchte die Redaktion KFSR der WEB-Seite auf Informationen anderer antifaschistischer Organisationen, politischer Strukturen, Vereine, die sich  bei Reisen der Geschichte und Gegenwart Spaniens widmen, besonders der Spanischen Republik und dem Einsatz der internationalen Freiwilligen und ihre aktuellen Angebote bekannt machen. Dabei überlegen wir auch immer zugleich, welche Reisen wir unterstützen können mit… Weiterlesen

„Tschapaiew. Das Bataillon der 21. Nationen“. Die Geschichte eines Buches von Alfred Kantorowicz, das nicht erscheinen sollte. Von Werner Abel.

Dieser inzwischen aktualisierte Beitrag erschien zuerst in der Zeitschrift EXIL, Heft 1 / 2015. Der Verlag  EXIL verlegt die Zeitschrift EXIL und  Exilliteratur, die in den Jahren 1933 bis 1945 entstanden ist. Ferner veröffentlichte der Autor über Kantorowicz  im „Argonautenschiff“ 24/2016 – Jahrbuch der Anna-Seghers-Gesellschaft Berlin und Mainz e.V. sowie im Biographischen Lexikon von Werner… Weiterlesen

Joris Ivens in der DDR: Wie eine Neufassung des Filmes entstand, den Ivens im Spanischen Bürgerkrieg mit Ernest Hemingway gedreht hatte. Von Günter Jordan.

Titelfoto: Während des spanischen Bürgerkriegs: Kurt Stern als Politkommissar der XI. Internationalen Brigaden (mit Martha Gellhorn). Foto: picture-alliance / akg-images Dann sehe ich die Linie Joris Ivens in der DDR (Teil 3 und Schluss): Wie eine Neufassung des Filmes entstand, den Ivens im Spanischen Bürgerkrieg mit Ernest Hemingway gedreht hatte Günter Jordan Joris Ivens (1898–1989)… Weiterlesen

Mitglied des Ehrenpräsidiums der Fédération Internationale des Résistants (FIR) Günter Pappenheim mit Insignien eines „Kommandeurs der Ehrenlegion“, der ranghöchsten staatlichen Auszeichnung Frankreichs, geehrt.

Am 27. Januar 2017 überreichte der Botschafter der Französischen Republik in Deutschland,  Philippe Etienne, in Erfurt an den ehemaligen Häftling des Konzentrationslagers Buchenwald, Günter Pappenheim, die Insignien eines »Kommandeurs der Ehrenlegion«. Die ranghöchste staatliche Auszeichnung Frankreichs erfolgte auf Erlass des Präsidenten der Französischen Republik. Gewürdigt wird damit das lebenslange völkerverbindende Engagement des einundneunzigjährigen Antifaschisten, der… Weiterlesen

Ein Buch über Mut und Hoffnungen. Von BURGA KALINOWSKI.

Titelfoto: Berliner Buchpremiere, 24. Januar 2017, v. links: Anita Kochnowski (Herausgeberin), Frank Schumann (Verleger, Karla Popp (Lektorin) in der jW-Ladengalerie, Berlin (Mitte). Foto: Gabriele Senft. „Weil aber Hunderttausende nicht alles tun, um den Angriff des Faschismus zu brechen, so müssen die Tausende immer wieder genannt werden, denn diese sind es, die aus ihren politischen Einsichten… Weiterlesen

Letzter noch lebender italienischer Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg 1936-1939 an der Seite der Republik, Aurelio Grossi (* 24. Januar 1919), durch den Bürgermeister von Neapel, Luigi de Magistris, mit Medaille der Stadt Neapel am 21. Dezember 2016 ausgezeichnet.

Letzter noch lebender italienischer Freiwilliger im spanischen Bürgerkrieg 1936-1939 an der Seite der Republik, Aurelio Grossi (* 24. Januar 1919), durch den Bürgermeister von Neapel, Luigi de Magistris, mit Medaille der Stadt Neapel am 21. Dezember 2016 ausgezeichnet. Am Morgen des 21. Dezember 2016 traf sich der Bürgermeister von Neapel Luigi de Magistris mit Aurelio… Weiterlesen

»Die Republik wär’ im Eimer« Die Töchter des Interbrigadisten Adolf Preissler haben eine Biographie über Frauen in der Spanienhilfe vorgelegt. Von Peter Rau. (Quelle: junge Welt.)

Titelfoto: Rund 3.300 Frauen kämpften für die Spanische Republik: Hier 1936 bei der Belagerung des Alcázar von Toledo.Foto: picture alliance/CPA Media »Die Republik wär’ im Eimer« Die Töchter des Interbrigadisten Adolf Preissler haben eine Biographie über Frauen in der Spanienhilfe vorgelegt Von Peter Rau Ingrid Schiborowski/Anita Kochnowski (Hrsg): Frauen und der spanische Krieg (1936–1939). Eine… Weiterlesen

Wer wir sind

Zur Abwehr des faschistischen Putsches in Spanien und zur Verteidigung der eben errungenen Freiheit nahmen in den Jahren 1936 bis 1939 Tausende Freiwillige aus über 50 Ländern, Männer und Frauen, Kommunisten, Sozialisten, Anarchisten, Parteilose, Atheisten, Juden, Christen und andere am Kampf des spanischen Volkes teil. Darunter waren etwa 3 000 Deutsche. weiterlesen

Unsere Fahne

fahneKHF

Im spanischen Bürgerkrieg 1936 – 1939 gab es auf Seiten der Republik zwar keine Orden und sonstigen Auszeichnungen, aber die militärischen Einheiten verfügten über Fahnen. weiterlesen

80 Jahre Internationale Brigaden

Zum 80. Jahrestag der Internationalen Brigaden finden im Jahr 2016 eine Fülle an Veranstaltungen statt. Ihnen fehlt eine Veranstaltung in unserer Terminübersicht? Bitte senden Sie uns entsprechende Hinweise mit diesem Formular.





Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Terminhinweis