Nachruf für Pavel Vranský (1924 – 2018) – Veteran der Anti-Hitler-Koalition. Von KFSR 1936-1939 e. V. und FIR.

Pavel Vranský – Veteran der Anti-Hitler-Koalition

geboren 29. April 1921               gestorben 24. Juni 2018

Voller Traurigkeit haben wir erfahren, dass unser tschechischer Freund und Kamerad Pavel Vransky im Alter von 97 Jahren verstorben ist. Er war einer der letzten tschechischen Zeitzeugen des Kampfes für die Freiheit des Landes gegen die faschistische Okkupation.

Jahrzehntelang war er in der Tschechischen Union der Freiheitskämpfer (ČSBS) für die Geschichtsarbeitarbeit tätig. Die Erinnerung an den Kampf der Internationalen Brigaden in Spanien war ihm stets ein Anliegen,

Zum internationalen Jahrestreffen 2014 des KFSR in Berlin war er unser Gast.

Ein Jahr darauf organisierte er eine internationale Konferenz zur Geschichte der tschechoslowakischen Spanienkämpfer in Prag, wozu auch Mitglieder unseres Vereins eingeladen waren.

Unser Mitgefühl ist bei seiner Familie, seinen Freunden und den Kameraden des ČSBS.

Pavel wir werden Dich nicht vergessen!

Im Namen des Vorstandes des Vereins „Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936 – 1939“

Andrée Mergen                                                                                         Berlin, 28.06.2018

Ein Mensch wird nicht sterben, solang wir sein Bild im Herzen tragen.  (Irmgard Erath)

 

Nachruf für Pavel Vranský (1924 – 2018) – Veteran der Anti-Hitler-Koalition

Mit tiefer Trauer müssen wird bekannt geben, dass am vergangenen Sonntag unser Freund und Kamerad, Pavel Vranský, einer der letzten tschechischen Zeitzeugen des Kampfes für die Freiheit des Landes gegen die faschistische Okkupation, im Alter von 97 Jahren verstorben ist.

Pavel Vranský wurde 1924 in einer jüdischen Familie in Ostrava geboren. Nach der Besetzung der Tschechei 1939 durch die deutsche Wehrmacht emigrierte er nach Polen und schloss sich dort der Tschechoslowakischen Legion an. Nach dem faschistischen Überfall auf Polen im September 1939 wurde er einige Zeit in der Sowjetunion interniert, bevor er sich Anfang der 40er Jahre dem 11. tschechoslowakischen Infanterie-Regiment im Nahen Osten anschließen konnte. Dort kämpfte er auf britischer Seite im Afrika-Feldzug, u.a. in Tobruk. Nach seiner Ausbildung zum Piloten gehörte er zur 311. tschechoslowakischen Bomber-Schwadron in den Reihen der RAF. Auch nach dem Krieg blieb er der Fliegerei verbunden.

Viele Jahrzehnte arbeitete Pavel Vranský innerhalb der Tschechischen Union der Freiheitskämpfer (ČSBS) für die geschichtliche Erinnerungsarbeit. Die Erinnerung an den Kampf der Internationalen Brigaden in Spanien war ihm ein Anliegen. Vor wenigen Jahren erst organisierte er eine internationale Konferenz zur Geschichte der tschechoslowakischen Spanienkämpfer. Mehrfach war er als Delegierter des ČSBS bei den regulären Kongressen der Internationalen Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) – Bund der Antifaschisten. 2017 wurde er vom tschechischen Präsidenten Zeman in Anerkennung seiner Verdienste zum Brigadegeneral ehrenhalber ernannt.

Unser Mitgefühl ist bei seiner Frau Anna Vranská und den drei Töchtern. Auch den Kameraden des ČSBS möchten wir unsere Anteilnahme ausdrücken. Wir werden Pavel Vranský nicht vergessen.

Dr. Ulrich Schneider
Generalsekretär der Fédération International des Résistants (FIR) – Association Antifasciste (FIR)

Obituary for Pavel Vranský (1924 – 2018) – veteran of the anti-Hitler coalition

With deep sorrow, it must announce that last Sunday our friend and comrade Pavel Vranský, one of the last Czech witnesses of the fight for the freedom of the country against the fascist occupation, died at the age of 97 years.

Pavel Vranský was born in 1924 in a Jewish family in Ostrava. After the occupation of Czechoslovakia in 1939 by the German Wehrmacht, he immigrated to Poland and joined the Czechoslovak Legion. After the fascist raid on Poland in September 1939, he was interned for some time in the Soviet Union, before he joined the 11th Czechoslovak infantry regiment in the Middle East in the early 1940s. There he fought on the British side in the Africa campaign, f. e. in Tobruk. After his training as a pilot, he belonged to the 311st Czechoslovak bomber squadron in the ranks of the RAF. Even after the war, he remained connected to aviation.

For many decades, Pavel Vranský worked within the Czech Union of Freedom Fighters (ČSBS) for the historical memory work. The memory of the struggle of the International Brigades in Spain was important to him. Only a few years ago he organized an international conference on the history of the Czechoslovakian Spain fighters. Several times, he was a delegate of the ČSBS at the regular congresses of the International Federation of Resistance Fighters (FIR) – Association of Anti-Fascists. In 2017, he was named Honorary Brigadier by Czech President Zeman in recognition of his activities.

Our sympathy is with his wife Anna Vranská and her three daughters. We would also like to express our condolences to the comrades of ČSBS. We will not forget Pavel Vranský.

Redaktion KFSR

Redaktion KFSR

Hier ist Platz für ein Wenig Biografie. Lorem ipsum dolor sit amed.