Aurora Picornell Petition

Der Respekt vor dem historischen Gedächtnis ist in jeder demokratischen Gesellschaft von entscheidender Bedeutung. Kürzlich hat Gabriel Le Senne, der Präsident des Parlaments der Balearen, während der Plenarsitzung des Parlaments am 18. Dezember Fotos von Opfern des Franco-Regimes, darunter Aurora Picornell, herausgerissen und entkleidet. Darüber hinaus hat er die beiden Abgeordneten, die diese Fotos ausgestellt haben, ausgewiesen. Diese Aktionen sind eine direkte Beleidigung aller, die unter der Unterdrückung und Gewalt des Franco-Regimes gelitten haben, und ein direkter Schlag ins Herz der Demokratie. Wir müssen den Schutz und die Achtung des historischen Gedächtnisses sowie demokratischer und menschlicher Werte gewährleisten. Aus diesem Grund habe ich den Rücktritt von Gabriel Le Senne als Präsident des Parlaments der Balearen gefordert. Unterzeichnen Sie diese Petition, wenn Sie glauben, dass Gabriel Le Senne es nicht wert ist, das öffentliche Amt zu bekleiden, das er innehat.

Link zur Person:
https://www.mallorcazeitung.es/boulevard/stories/2022/10/30/aurora-picornell-mallorca-kommunistin-mordopfer-ikone-77779952.html

https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/gesellschaft/2022/10/21/106387/jahre-nach-ihrer-ermordung-auf-mallorca-frau-massengrab-identifiziert.html

Aurora Picornell Femenias (1. Oktober 1912 – 5. Januar 1937) war eine spanische Schneiderin, Gewerkschafterin und feministische Aktivistin und Mitglied der Kommunistischen Partei Spaniens (PCE). Sie erhielt den Spitznamen „La Pasionaria mallorquina“ („ La Pasionaria von Mallorca “). 1937 wurde sie von Rebellen festgenommen und ermordet .

Der Link zur Petition:

Leben

Picornell wurde am 1. Oktober 1912 in Palma de Mallorca im Stadtteil El Molinar geboren. Sie war Näherin und politische Aktivistin.

Sie war das sechste von sieben Geschwistern und schon in jungen Jahren politisch aktiv. Mit 14 verließ sie die Schule, um als Schneiderin zu arbeiten. Als Jugendliche war sie überzeugte Feministin und engagierte sich im Antiklerikalismus gegen die römisch-katholische Kirche, für die Trennung von Kirche und Staat.

1931 gründete sie die Gewerkschaft der Näherinnen auf den Balearen. Sie trat der Kommunistischen Partei Spaniens (PCE) bei, in der sie eine der wichtigsten Führerinnen der Balearenföderation war. Mit 16 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten von vielen Artikeln in der kommunistischen Zeitung Nuestra palabra („ Unser Wort “).

Zu ihrer Zeit in Valencia lernte sie den Komintern-Agenten Heriberto Quiñones [ es ] kennen, den sie schließlich auch heiratete. Mit 22 Jahren brachte sie ihre einzige Tochter, Octubrina Roja, zur Welt.

1934 beteiligte sie sich auf der Insel Menorca an der Gründung der Kommunistischen Partei . Bei Ausbruch des spanischen Bürgerkriegs fiel Mallorca nach einem Militärputsch in die Hände der Franco-Rebellen. Als erste Frau wurde sie im Casa del Poble („Haus des Volkes“, d. h. Parteizentrale) verhaftet und in Mallorcas Frauengefängnis gesperrt. Bevor ein Gefangenenaustausch ausgehandelt werden konnte, wurde sie von Falangisten in das Kloster Montuiri gebracht , wo sie gefoltert wurde.

Sie wurde am 5. Januar 1937 auf dem Friedhof von Porreres, 30 km von Palma entfernt, zusammen mit anderen Näherinnen ermordet : Catalina Flaquer Pascual, Antonia Pascual Flaquer, Maria Pascual Flaquer und Belarmina Gonzalez Rodriguez. Auf Mallorca kennt man sie als Les Roges des Molinar („Die Roten von El Molinar [ es ] “).

Picornells Vater Gabriel und seine beiden Brüder Gabriel und Ignasi wurden ebenfalls ermordet. Ihr Ehemann, wurde nach dem Krieg ein führendes Mitglied der kommunistischen Untergrundpartei. Leider wurde auch er 1941 festgenommen und 1942 nach monatelanger Folter durch ein Erschießungskommando hingerichtet. Auroras jüngerer Bruder Joan starb kurz nach seiner Befreiung aus dem Konzentrationslager Dachau, während ihre Schwester Llibertat nach Mexiko und Frankreich verbannt wurde.

Vor ihrer Ermordung soll Aurora den Falangisten zugerufen haben: „Ihr könnt Männer und Frauen und auch mein ungeborenes Kind erschießen – aber mit welchen Kugeln wollt Ihr die Ideen erschießen?“

Bitte beteiligt Euch an der Petition, um das Gedächtnis an Aurora und allen die ihr Schicksal teilten aufrecht zu erhalten!

Redaktion KFSR

Hier ist Platz für ein Wenig Biografie. Lorem ipsum dolor sit amed.