Nachruf für Pavel Vranský (1921 – 2018) – Veteran der Anti-Hitler-Koalition. Von KFSR 1936-1939 e. V. und FIR.

Pavel Vranský – Veteran der Anti-Hitler-Koalition geboren 29. April 1921               gestorben 24. Juni 2018 Voller Traurigkeit haben wir erfahren, dass unser tschechischer Freund und Kamerad Pavel Vransky im Alter von 97 Jahren verstorben ist. Er war einer der letzten tschechischen Zeitzeugen des Kampfes für die Freiheit des Landes gegen die faschistische Okkupation. Jahrzehntelang war… Weiterlesen

Erich Kuttner – Gründer des „Bund der Kriegsteilnehmer und Kriegsbeschädigten“, dann Reichsbund und heute SoVD; Widerstandskämpfer als Emigrant in den Niederlanden und Korrespondent im Spanischen Krieg – gewürdigt.

Am 14. Juni 2018 würdigte der Historiker Kurt Schilde in einem Vortrag das Leben und Wirken des Gründers des Reichbundes später SoVD, Erich Kuttner, bei der Vorstellung einer  Publikation durch den SoVD-Präsident Adolf Bauer in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin.  Der Abend stand unter dem Titel: „Für Frieden, Freiheit und Demokratie: Über die Gründung… Weiterlesen

Vorsitzende der Stichting Spanje 1936-1939, Giny Klatser-Oedekerk, verstorben. In tiefer Trauer. Ruhe in Frieden!

Hetty van der Hall und Rien Dijkstra von Stichting Spanje informierten uns in tiefer Trauer, dass die Präsidentin von Stichting Spanje 1936-1939, Giny Klatser-Oedekerk, geboren am 21. Februar 1928 am frühen Montag des 25. Juni 2018  nach kurzer Krankheit im Alter von 90 Jahren friedlich eingeschlafen ist. Sie setzte sich seit vielen Jahren als Ehefrau… Weiterlesen

Ein Stolperstein für Franz Vehlow (alias Louis Schuster) in Köln.

Bild: Hans Beimler (in der Mitte) und Franz Vehlow (rechts) 1936 vor Madrid. (Quelle: Siehe unten.) Am 11.9.2018 wird in Köln ein Stolperstein für Franz Vehlow (alias Louis Schuster, vom November 1936 bis zum 1. Dezember 1936 Kommissar des Ernst-Thälmann-Batillons der XI. Internationalen Brigade und gemeinsam mit Hans Beimler am 1. Dezember 1936 bei Madrid gefallen)… Weiterlesen

PATRICIO AZCARATE PRESENTE! – Patricio ist verstorben. RUHE IN FRIEDEN.

Titelfoto: „Ich bin zum ersten Mal hier, es ist sehr bewegend.“ – Patricio Azcárate beim Jarama-Marsch, 2017 (Standbild aus Pablo Rivas‘ Video) Nachruf der AABI – Asociación de Amigos de las Brigadas Internacionales  vom 16. Juni 2018 Vor ein paar Jahren haben wir Patricio näher kennengelernt. Er lebte in Alicante. Wir haben ihn gebeten, an einigen… Weiterlesen

„Pasaremos“ – Ein facettenreiches journalistisches Kompagnon aller internationalen Angehörigen der XI. IB. Von Valentin J. Hemberger.

Titelfoto: Gabriele Senft (2017) „‚Wir werden durchkommen‘ (Pasaremos) – der vorliegende Reprint des facettenreichen journalistischen Kompagnon aller internationalen Angehörigen der XI. IB legt Seite für Seite Zeugnis darüber ab, wie bestimmend die Hoffnung auf die Befreiung Spaniens vom Faschismus und damit auf das Niederringen des Naziregimes in der deutschen Heimat war.“ Von Valentin J. Hemberger… Weiterlesen

Fundstück: Generalbericht von Erich Weinert an Wilhelm Pieck, Arargonfront 1937.

Fundstück: Generalbericht von Erich Weinert an Wilhelm Pieck, Arargonfront 1937. Werner Abel sandte der Redaktion ein weiteres Fundstück: Einen Brief von Erich Weinert an Wilhelm Pieck. Das Dokument stammt aus dem Komintern-Archiv aus dem Bestand RGASPI 495-293-152. Die Zahl 495 deutet darauf hin, dass es sich um Akten des EKKI, also des Exekutivkomitees der Kommunistischen Internationale, handelt.… Weiterlesen

Fundstück: Auszug aus der Rede des Chefs der Sanitaetsdienstes der Internationalen Brigaden, Kommandant Dr. Oskar Telge bei der Eröffnung des Hospitals „Frederica Montseny“ in Murcia.

Fundstück: Auszug aus der Rede des Chefs der Sanitaetsdienstes der Internationalen Brigaden, Kommandant Dr. Oskar Telge*1 bei der Eröffnung des Hospitals „Frederica Montseny“*2 in Murcia. Dieses Fundstück schickte uns Werner Abel aus seinem Archiv (AWA). Das Dokument stammt aus dem Komintern-Archiv aus dem Bestand RGASPI 495-293-152. Die Zahl 495 deutet darauf hin, dass es sich um Akten… Weiterlesen

Medienspiegel: „Fünfzehn Köpfe am Tag“. Von Gerhard Oberkofler. Aus: jW, 08.06.2018.

Aus: Ausgabe vom 08.06.2018, Seite 11 / Feuilleton Fünfzehn Köpfe am Tag Die Kurie segnete das Morden der spanischen Faschisten. Der katholische Schriftsteller Georges Bernanos beschrieb es mit Abscheu Von Gerhard Oberkofler In Spanien bemühen sich seit einiger Zeit Angehörige von Opfern des Francoregimes, die in oft schon eingeebneten Massengräbern verscharrt worden sind, diese zu exhumieren… Weiterlesen

Rezension zu Romy Günthart/ Erich Günthart, „Spanische Eröffnung 1936. Rotes Zürich, deutsche Emigranten und der Kampf gegen Franco“. Von Werner Abel.

Romy Günthart/ Erich Günthart, Spanische Eröffnung 1936. Rotes Zürich, deutsche Emigranten und der Kampf gegen Franco, Zürich 2017 (Chronos), 203 S. Am 14. Februar 1939 anerkannte die Schweiz als zweites europäisches Land nach Irland und zwei Wochen vor England und Frankreich diplomatisch die Franco-Regierung als einzige legitime Regierung Spaniens. Das war auch eine Konsequenz der… Weiterlesen