Presseinformation des KFSR 1936-1939 e.V. zum internationalen Jahrestreffen 2017.

PRESSEMITTEILUNG Unter Beteiligung von Mitgliedern und Sympathisanten des Vereins „Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936-1939“ (KFSR), ihren Gästen aus Frankreich, Großbritannien, Italien, den Niederlanden, Österreich, Spanien und den USA findet in Berlin vom 6. bis 8. Oktober 2017 ein INTERNATIONALES JAHRESTREFFEN DES KFSR 2017 zum Thema  „Aktualität Spanienkrieg und Franco-Diktatur – Kontroverse bis heute.… Weiterlesen

2. Internationales Workcamp unter dem Motto „Voluntarios de la Libertad unvergessen“

P r e s s e i n f o r m a t i o n des KFSR 1936-1939 e.V 2. Internationales Workcamp unter dem Motto „Voluntarios de la Libertad unvergessen“ Neun Jugendliche aus Europa und Asien pflegen Gräber von Antifaschisten in Berlin-Friedrichsfelde und dokumentieren die letzte Ruhestätte von Interbrigadisten für eine Weltkarte TeilnehmerInnen… Weiterlesen

Presseerklärung zum Dokumentarfilm „Der letzte Brigadist“ – die Josep Almudéver- Story. Online-Schwarmfinanzierung (Crowdfunding) auf der „Verkami“- Plattform

Titelfoto: https://www.verkami.com/projects/17730-documental-el-ultimo-brigadista Das Dokumentarfilmteam wandte an den KFSR 1936-1939 e.V. mit einer Bitte und Presseerklärung, die hier dokumentiert wird: Wir sind eine kleine Produktionsfirma, Three Roots Media, die von drei Freunden gegründet wurde und an einem Dokumentarfilm arbeitet über das Leben von Josep Almudéver, geboren in Marseille (Frankreich) und aufgewachsen in Alcàsser (València). Er ist… Weiterlesen

Spenden für den “Solidarity Park” – ein Gemeindedenkmal anlässlich des Sinkens des Schiffs “Ciudad de Barcelona”, das von Faschisten im Spanischen Bürgerkrieg am 30. Mai 1937, an Bord über 300 Mitglieder der Internationalen Brigaden, versenkt wurde.

Titelfoto: Rob MacDonalds Modell des geplanten Denkmals am Strand von Malgrat Leserbrief: Sie sangen die »Internationale« – Der Untergang der »Ciudad de Barcelona« vor 80 Jahren. Von Herbert Remmel, nd, 27./28. Mai 2017, Geschichte, Seite 27 Unser Dank gilt Herbert Remmel und dem nd, dass diesen sehr interessanten Artikel über die heldenhaften Freiwilligen der Freiheit… Weiterlesen

Internationale Solidarität wirkt: Straße Dąbrowski Brigade in Warschau bleibt! Von Jeremy Galdamez von der Initiative „Hände weg von der Dombrowskistraße!“.

Unser polnischer Freund Jeremy Galdamez von der Initiative „Hände weg von der Dombrowskistraße!“ hat uns  mitgeteilt, dass der Straßennamen vorläufig bestehen bleibt. Dieser Erfolg ist auch auf die internationale Solidarität und Protest zurückzuführen. Kämpfen lohnt sich, gemeinsam mit internationalen Gleichgesinnten! Erinnert sei hier auch an den Brief vom 9. Juli 2015 von Virgilio Fernández del… Weiterlesen

PM KFSR: Madrid beseitigt Nazi-Reste der Legion Condor auf dem Friedhof La Almudena – KFSR fordert Bundesregierung auf, die deutsche Verantwortung für die Bombardierung Gernikas und eben diese als Kriegsverbrechen anzuerkennen

Madrid beseitigt Nazi-Reste der Legion Condor auf dem Friedhof La Almudena  – KFSR fordert Bundesregierung auf, die deutsche Verantwortung für die Bombardierung Gernikas und eben diese als Kriegsverbrechen anzuerkennen Wir elconfidencial.com berichtet, beseitigt Madrid Nazi-Reste der Legion Condor auf dem Friedhof La Almudena auf ausdrücklichen Wunsch der deutschen Botschaft. Hier eine Zusammenfassung des Berichtes vom… Weiterlesen

Vor 80 Jahren: Zerstörung der Stadt Guernika. Erklärung der FIR zum Gedenktag Guernika/ declaration of FIR to Guernica commemoration

Vor 80 Jahren: Zerstörung der Stadt Guernika Die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) – Bund der Antifaschisten und ihre Mitgliedsverbände in über 25 Ländern Europas und Israel erinnern an den 80. Jahrestag der verbrecherischen Bombardierung der baskischen Stadt Gernikas am 26.April 1937 durch die deutsche Legion Condor. Dieser Angriff auf eine unverteidigte Stadt ist als „Zivilisationsbruch“ in die Geschichte eingegangen. Es… Weiterlesen

Es ist höchste Zeit, die Rentenzahlungen an Hinterbliebene aller ausländischen Nazikollaborateure einzustellen. (nd, 7.2. / jW, 11.2.17) Von Hans-Jürgen Schwebke, Verantwortlicher für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des KFSR 1936-1939 e. V.

Es wird Zeit, dass das Unrecht endlich aufhört Leserbrief zu »Monoton klickt das Metronom«, 27.1., S. 3 Karlen Vesper schildert mit bewegenden Worten und Selbstzeugnissen von Überlebenden das Grauen vom September 1941 bis zum Januar 1944 während der Blockade von Leningrad. Der Mord an einer Zivilbevölkerung ist ein Kriegsverbrechen. Bei dieser Gelegenheit soll auch daran… Weiterlesen

Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) ist eine lebendige Organisation – erfolgreicher XVII. ordentlicher Kongress in Prag. Von Dr. Ulrich Schneider. / Die politischen Hauptaufgaben der nächsten Jahre – Politische Erklärung der FIR.

Der Verein „Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936-1939 e.V. (KFSR) ist Mitglied der Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR). Am XVII. ordentliche Kongress vom 18.-20. November 2016 in Prag nahmen Regina und Wilhelm Girod für den KFSR teil. Im Folgenden dokumentieren wir die Erklärung des Generalsekretär der FIR, Dr. Ulrich Schneider und die Die politischen… Weiterlesen

Dokumentation zu Frauen im Spanischen Krieg am 31. Oktober 2016 im Verlag am Park erschienen.

Dokumentation zu Frauen im Spanischen Krieg  am 31. Oktober 2016 im Verlag am Park erschienen.   Pressetext: Fanzösisch: 2016-11-09-Pressetext_df_Frauen im Spanischen Krieg_Verlag im Park_2016 Spanisch: 2016-11-14-Pressetext_span.Frauen im Spanienkrieg Englisch: 2016-11-09-Pressetext_de_Frauen im Spanischen Krieg_Verlag im Park_2016 Russisch: 2016-11-07-Pressetext_dr_Frauen im Spanischen Krieg_Verlag im Park_2016 Echo: American Rebel, Buchbesprechungen. „neues deutschland“ (nd), 17.11.2016, Ausland, „Ein Denkmal für die… Weiterlesen