Erinnerung an den 80. Jahrestag der Schlacht am Ebro | Würdige Veranstaltung des Vereins Lo Riu aus La Fatarella in Kooperation mit dem KFSR 1936-1939 e.V. und den Bürgerinnen und Bürgern der umliegenden Gemeinden | 16./17./18. November 2018

Erinnerung an den 80. Jahrestag der Schlacht am Ebro | Würdige Veranstaltung des Vereins „Lo Riu“ aus La Fatarella in Kooperation mit dem KFSR 1936-1939 e.V. und den Bürgerinnen und Bürgern der umliegenden Gemeinde | 16./17./18. November 2018 Zum Herunterladen: Deutsch Word Einladung_No os olvidaremos_dt /  PDF Einladung_No os olvidaremos_dt Englisch Word Einladung_No os olvidaremos_deng /  PDF Einladung_No os olvidaremos_deng… Weiterlesen

Herausgabe des Reprints der deutschen Ausgabe der Zeitschrift „Volontaire de la Liberté“ – Offizielles Organ der Internationalen Brigaden für Anfang 2019 geplant

Nach dem Erscheinen des Reprints der Zeitschrift »Pasaremos« – Organ der XI. Brigade, mit einem Vorwort von Werner Abel unter Mitarbeit von Karla Popp und Hans-Jürgen Schwebke [Ein Projekt des Vereins »Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936 – 1939«] ist nunmehr ein weiterer Reprint einer Zeitschrift der IB als Projekt des  KFSR 1936-1939 e.… Weiterlesen

Zeittafel Spanischer Krieg 1936-1939 und soziale Revolution

1931 14. April: Proklamation der Zweiten Spanischen Republik durch den Staatspräsidenten Alcalá Zomora. Manuel Azaña von der Acción Republicana wird Ministerpräsident. 1933 Januar: Aufstand anarchistischer Bauern in Casa Viejas, Repressionen im ganzen Land; Gründung der Guardia de asalto, der „Sturmgarden“; Gesetz zur Verteidigung der Republik; Empfehlung zur Stimmenthal-tung bei Wahlen durch CNT-FAI. September – November:… Weiterlesen

Ein Stolperstein für Franz Vehlow (alias Louis Schuster) in Köln.

Bild: Hans Beimler (in der Mitte) und Franz Vehlow (rechts) 1936 vor Madrid. (Quelle: Siehe unten.) Am 11.9.2018 wird in Köln ein Stolperstein für Franz Vehlow (alias Louis Schuster vom November 1936 bis zum 1. Dezember 1936 Kommissar des Ernst-Thälmann-Batillons der XI. Internationalen Brigade und gemeinsam mit Hans Beimler am 1. Dezember 1936 bei Madrid gefallen)… Weiterlesen

PATRICIO AZCARATE PRESENTE! – Patricio ist verstorben. RUHE IN FRIEDEN.

Titelfoto: „Ich bin zum ersten Mal hier, es ist sehr bewegend.“ – Patricio Azcárate beim Jarama-Marsch, 2017 (Standbild aus Pablo Rivas‘ Video) Nachruf der AABI – Asociación de Amigos de las Brigadas Internacionales  vom 16. Juni 2018 Vor ein paar Jahren haben wir Patricio näher kennengelernt. Er lebte in Alicante. Wir haben ihn gebeten, an einigen… Weiterlesen

Dossier zu Werner Abel (Hg.): „Pasaremos“ – Organ der XI. Brigade. Reprint der Zeitschrift.

Titelbild: Aus: „Pasaremos“ – Organ der XI. Brigade. Reprint der Zeitschrift. Foto: Gebriele Senft. Dossier zu Werner Abel (Hg.): „Pasaremos“ – Organ der XI. Brigade. Reprint der Zeitschrift. Rezensionen, Verlagsankündigung, Vorwort mehrsprachig, Vorankündigung des KFSR mehrsprachig „Pasaremos“ – Ein facettenreiches journalistisches Kompagnon aller internationalen Angehörigen der XI. IB. Von Valentin J. Hemberger. „informationen“, Wissenschaftliche Zeitschrift… Weiterlesen

„Pasaremos“ – Ein facettenreiches journalistisches Kompagnon aller internationalen Angehörigen der XI. IB. Von Valentin J. Hemberger.

Titelfoto: Gabriele Senft (2017) „‚Wir werden durchkommen‘ (Pasaremos) – der vorliegende Reprint des facettenreichen journalistischen Kompagnon aller internationalen Angehörigen der XI. IB legt Seite für Seite Zeugnis darüber ab, wie bestimmend die Hoffnung auf die Befreiung Spaniens vom Faschismus und damit auf das Niederringen des Naziregimes in der deutschen Heimat war.“ Von Valentin J. Hemberger… Weiterlesen

Fundstück: Generalbericht von Erich Weinert an Wilhelm Pieck, Arargonfront 1937.

Fundstück: Generalbericht von Erich Weinert an Wilhelm Pieck, Arargonfront 1937. Werner Abel sandte der Redaktion ein weiteres Fundstück: Einen Brief von Erich Weinert an Wilhelm Pieck. Das Dokument stammt aus dem Komintern-Archiv aus dem Bestand RGASPI 495-293-152. Die Zahl 495 deutet darauf hin, dass es sich um Akten des EKKI, also des Exekutivkomitees der Kommunistischen Internationale, handelt.… Weiterlesen

Fundstück: Auszug aus der Rede des Chefs der Sanitaetsdienstes der Internationalen Brigaden, Kommandant Dr. Oskar Telge bei der Eröffnung des Hospitals „Frederica Montseny“ in Murcia.

Fundstück: Auszug aus der Rede des Chefs der Sanitaetsdienstes der Internationalen Brigaden, Kommandant Dr. Oskar Telge*1 bei der Eröffnung des Hospitals „Frederica Montseny“*2 in Murcia. Dieses Fundstück schickte uns Werner Abel aus seinem Archiv (AWA). Das Dokument stammt aus dem Komintern-Archiv aus dem Bestand RGASPI 495-293-152. Die Zahl 495 deutet darauf hin, dass es sich um Akten… Weiterlesen

Medienspiegel: „Fünfzehn Köpfe am Tag“. Von Gerhard Oberkofler. Aus: jW, 08.06.2018.

Aus: Ausgabe vom 08.06.2018, Seite 11 / Feuilleton Fünfzehn Köpfe am Tag Die Kurie segnete das Morden der spanischen Faschisten. Der katholische Schriftsteller Georges Bernanos beschrieb es mit Abscheu Von Gerhard Oberkofler In Spanien bemühen sich seit einiger Zeit Angehörige von Opfern des Francoregimes, die in oft schon eingeebneten Massengräbern verscharrt worden sind, diese zu exhumieren… Weiterlesen

Rezension zu Romy Günthart/ Erich Günthart, „Spanische Eröffnung 1936. Rotes Zürich, deutsche Emigranten und der Kampf gegen Franco“. Von Werner Abel.

Romy Günthart/ Erich Günthart, Spanische Eröffnung 1936. Rotes Zürich, deutsche Emigranten und der Kampf gegen Franco, Zürich 2017 (Chronos), 203 S. Am 14. Februar 1939 anerkannte die Schweiz als zweites europäisches Land nach Irland und zwei Wochen vor England und Frankreich diplomatisch die Franco-Regierung als einzige legitime Regierung Spaniens. Das war auch eine Konsequenz der… Weiterlesen

Die versäumten Möglichkeiten. Vorabdruck. Über den Schriftsteller Ramón José Sender und seine Erzählung »Requiem für einen spanischen Landmann«. Von Erich Hackl.

Die versäumten Möglichkeiten Vorabdruck. Über den Schriftsteller Ramón José Sender und seine Erzählung »Requiem für einen spanischen Landmann« Von Erich Hackl Ramón José Senders: »Requiem für einen spanischen Landmann«. Aus dem Spanischen von Thomas Brovot. Mit einem Nachwort von Erich Hackl. Diogenes-Verlag. Zürich 2018, 128 Seiten, 20 Euro Am 23. Mai erscheint im Züricher Diogenes-Verlag… Weiterlesen

Wer wir sind

Zur Abwehr des faschistischen Putsches in Spanien und zur Verteidigung der eben errungenen Freiheit nahmen in den Jahren 1936 bis 1939 Tausende Freiwillige aus über 50 Ländern, Männer und Frauen, Kommunisten, Sozialisten, Anarchisten, Parteilose, Atheisten, Juden, Christen und andere am Kampf des spanischen Volkes teil. Darunter waren etwa 3 000 Deutsche. weiterlesen

Unsere Fahne

fahneKHF

Im spanischen Bürgerkrieg 1936 – 1939 gab es auf Seiten der Republik zwar keine Orden und sonstigen Auszeichnungen, aber die militärischen Einheiten verfügten über Fahnen. weiterlesen

80 Jahre Internationale Brigaden

Zum 80. Jahrestag der Internationalen Brigaden finden im Jahr 2016 eine Fülle an Veranstaltungen statt. Ihnen fehlt eine Veranstaltung in unserer Terminübersicht? Bitte senden Sie uns entsprechende Hinweise mit diesem Formular.





Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Terminhinweis