06. Mai 2017 – Symposium: „Soziale Revolution oder bürgerliche Demokratie? – Die Mai-Ereignisse 1937 in Barcelona: Hintergründe, Akteure und Folgen“, veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dem Verein Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik, der Zeitschrift „telegraph“ und dem Karl Dietz Verlag.

Titelbild: „Die Telefónica in Barcelona“, Quelle: Tarjeta postal contemporéana“ 06. Mai 2017: Symposium: „Soziale Revolution oder bürgerliche Demokratie? – Die Mai-Ereignisse 1937 in Barcelona: Hintergründe, Akteure und Folgen“ Ein Symposium, veranstaltet von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, dem Verein Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik, der Zeitschrift „telegraph“ und dem Karl Dietz Verlag. Neun Monate nach der Niederschlagung… Weiterlesen

Internationales Jahrestreffen und Mitgliederversammlung des KFSR 1936 – 1939 vom 06. bis 08. Oktober 2017 in Berlin.

Internationales Jahrestreffen und Mitgliederversammlung des KFSR 1936 – 1939 vom 06. bis 08. Oktober 2017 in Berlin Thema: „Aktualität Spanienkrieg und Franco-Diktatur – Kontroverse bis heute. Europäische Erinnerungskultur – unser Beitrag“ Aus dem Programm: – Dokumentarfilm „Klage gegen Franco“ mit anschließender Diskussion mit den Filmregisseuren Dietmar Post & Lucía Palacios – Vortrag „80 años no… Weiterlesen

Berliner Buchpremiere »Pasaremos« – Organ der XI. Brigade / Reprint der Zeitschrift, Werner Abel (Hrsg.) am 06. Mai 2017, FMP1.

Am 06. Mai 2017 wird zu Beginn des Symposiums der Rosa-Luxemburg-Stiftung- Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V. in Zusammenarbeit mit dem KFSR 1936-1939 e.V. und der Zeitschrift „Telegraph“ der Reprint-Band der „Pasaremos“, der Zeitschrift der XI. Internationalen Brigade, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Werner Abel (Hrsg.) »Pasaremos« – Organ der XI. Brigade / Reprint der Zeitschrift… Weiterlesen

Zeittafel Spanischer Krieg 1936-1939 und soziale Revolution

1931 14. April: Proklamation der Zweiten Spanischen Republik durch den Staatspräsidenten Alcalá Zomora. Manuel Azaña von der Acción Republicana wird Ministerpräsident. 1933 Januar: Aufstand anarchistischer Bauern in Casa Viejas, Repressionen im ganzen Land; Gründung der Guardia de asalto, der „Sturmgarden“; Gesetz zur Verteidigung der Republik; Empfehlung zur Stimmenthal-tung bei Wahlen durch CNT-FAI. September – November:… Weiterlesen

Konflikte innerhalb der antifaschistischen Allianz im Spanischen Bürgerkrieg am Beispiel der Front in Aragonien. Von Tim Wätzold.

Konflikte innerhalb der antifaschistischen Allianz im Spanischen Bürgerkrieg am Beispiel der Front in Aragonien. Von Tim Wätzold. Edition „Syfo“ des Instituts für Syndikalismusforschung, Nr. 4, Bremen, Sommer 2013 1. Einleitung Der vor über 75 Jahren, mit dem Putsch der Armee gegen die demokratisch gewählte Volksfrontregierung, ausgebrochene Spanische Bürgerkrieg ist ein in der Historiographie nach wie… Weiterlesen

80 Jahre nach Gernika. Von INGO NIEBEL.

80 Jahre nach Gernika 1997 schrieb Bundespräsident Roman Herzog den Überlebenden der Bombardierung von Gernika einen Brief, in dem er ihnen die Hand zur Versöhnung reichte. Die Adressaten und ihre Nachkommen erinnern sich respektvoll dieser Geste, da von spanischer Seite nichts dergleichen geschehen ist. So bleibt die 1977 in Gernika erhobene Forderung, Madrid möge Pablo… Weiterlesen

Anwalt der Menschenrechte und einer der Initiatoren und Anwälte der Argentinischen Klage gegen die Verbrechen des Franquismus Carlos Slepoy ist in Madrid verstorben.

Titelfoto: Carlos Slepoy. Quelle: Twitter von Carlos Slepoy. Der Anwalt der Menschenrechte und einer der Initiatoren und Anwälte der Argentinischen Klage gegen die Verbrechen des Franquismus Carlos Slepoy ist in Madrid verstorben. I. Nachruf Olga Rodríguez Merken Sie sich diesen Namen gut: Carlos Slepoy, der Anwalt der Menschenrechte Carlos Slepoy ist verstorben, der Anwalt, der… Weiterlesen

Deutsch-Baskischer Kulturverein e.V. lädt ein: Veranstaltungen am 27. und 28.4.2017 anlässlich des 80. Jahrestags der Bombardierung Gernikas

Der Deutsch-Baskische Kulturverein e.V. lädt zu vielfältigen Veranstaltungen 80 Jahre nach Gernika in Berlin am Guernica-Platz und andernorts ein, unter Beteiligung verschiedener Institutionen – so der Bezirksbürgermeisterin Berlin-Zehlendorf und der Spanischen Botschaft- sowie der Wissenschaftler Prof. Wolfgang Wippermann und des Kunsthistorikers Miguel Rivas Venegas. Wir laden Sie herzlich zu den folgenden drei Veranstaltungen zum Gedenken… Weiterlesen

Vor 80 Jahren: Zerstörung der Stadt Guernika. Erklärung der FIR zum Gedenktag Guernika/ declaration of FIR to Guernica commemoration

Vor 80 Jahren: Zerstörung der Stadt Guernika Die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) – Bund der Antifaschisten und ihre Mitgliedsverbände in über 25 Ländern Europas und Israel erinnern an den 80. Jahrestag der verbrecherischen Bombardierung der baskischen Stadt Gernikas am 26.April 1937 durch die deutsche Legion Condor. Dieser Angriff auf eine unverteidigte Stadt ist als „Zivilisationsbruch“ in die Geschichte eingegangen. Es… Weiterlesen

»Die Kirche wollte sich überhaupt nicht äußern« / Dokumentarfilm porträtiert Opfer des Kinderraubs in Spanien. Die Verbrechen sind nicht aufgearbeitet. Gespräch mit Inga Bremer. Interview: Carmela Negrete.

»Die Kirche wollte sich überhaupt nicht äußern« Dokumentarfilm porträtiert Opfer des Kinderraubs in Spanien. Die Verbrechen sind nicht aufgearbeitet. Gespräch mit Inga Bremer. Interview: Carmela Negrete Inga Bremer ist Regisseurin. Ihr ­neuer Film »Francos Erbe – ­Spaniens ­geraubte Kinder« handelt vom ­organisierten Kinderraub in Spanien. Ihr neuester Dokumentarfilm porträtiert Menschen, die Opfer des Kinderraubs in… Weiterlesen

Neue WEB-Seite informiert über das Konzept der künstlerischen Kommentierung des Denkmals an die deutschen Interbrigadisten des Spanischen Bürgerkriegs im Volkspark Friedrichshain, Berlin.

Titelfoto: Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Jahrestagung des KFSR ehren die Interbrigadisten am 1. Oktober 2016. Foto: Gebriele Senft Denkmal an die deutschen Interbrigadisten des Spanischen Bürgerkriegs im Volkspark Friedrichshain „Ein erklärungsbedürftiges Denkmal Im Berliner Bezirk Friedrichshain befindet sich ein Denkmal, das den deutschen Interbrigadisten des Spanischen Bürgerkriegs gewidmet ist. Es ist das einzige seiner Art… Weiterlesen

Medienspiegel: „Durrutis Köchin – Berichte und Rezepte aus dem Spanischen Krieg von Anonym“ (junge Welt, Ausgabe vom 15.04.2017, Seite 6 [Beilage] / Wochenendbeilage)

Vor kurzem veröffentlichte der Ventil Verlag das Buch »Durrutis Köchin. Aufzeichnungen aus der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs« in der Übersetzung von Ambros Waibel, dem die hier abgedruckten, leicht gekürzten Auszüge entnommen sind. Der Titel wurde zuerst 2002 auf Italienisch unter dem Titel »La cuoca di Buenaventura Durruti« veröffentlicht; er umfasst eine bearbeitete Zusammenstellung von Berichten… Weiterlesen

Buchempfehlung: „Jude, Kommunist und Neger: Alessandro Sinigaglia, Held des Widerstands“ Autor: Mauro Valeri

Buchempfehlung von Werner Abel: „Jude, Kommunist und Neger: Alessandro Sinigaglia, Held des Widerstands“ Autor: Mauro Valeri „Das Buch ist zwar schon 2014 erschienen, fand aber offensichtlich noch nicht die gebührende Beachtung. Es war  in diesem Jahr wieder auf der Leipziger Buchmesse aufgestellt. Der Reiz besteht u.a. darin, dass es sich um einen italienischen Spanien- und… Weiterlesen

Wer wir sind

Zur Abwehr des faschistischen Putsches in Spanien und zur Verteidigung der eben errungenen Freiheit nahmen in den Jahren 1936 bis 1939 Tausende Freiwillige aus über 50 Ländern, Männer und Frauen, Kommunisten, Sozialisten, Anarchisten, Parteilose, Atheisten, Juden, Christen und andere am Kampf des spanischen Volkes teil. Darunter waren etwa 3 000 Deutsche. weiterlesen

Unsere Fahne

fahneKHF

Im spanischen Bürgerkrieg 1936 – 1939 gab es auf Seiten der Republik zwar keine Orden und sonstigen Auszeichnungen, aber die militärischen Einheiten verfügten über Fahnen. weiterlesen

80 Jahre Internationale Brigaden

Zum 80. Jahrestag der Internationalen Brigaden finden im Jahr 2016 eine Fülle an Veranstaltungen statt. Ihnen fehlt eine Veranstaltung in unserer Terminübersicht? Bitte senden Sie uns entsprechende Hinweise mit diesem Formular.





Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihr Terminhinweis