Paris bestattet Francisco Boix, den spanischen Fotografen von Mauthausen, mit allen Ehren. Von Carlos Hernández in eldiario.es, 16.06.2017.

Titelfoto: Die Bürgermeisterin von Paris legt Blumen am Sarg von Francesc Boix nieder / C. Hernández; Quelle: eldiario.es Paris bestattet Francisco Boix, den spanischen Fotografen von Mauthausen, mit allen Ehren Francesco Boix[1] ruht nun nach einer großen Ehrung für immer in Paris auf dem Friedhof Père Lachaise, dem Friedhof der Berühmtheiten. Eine Ehrung, die keinem… Weiterlesen

„Tote, an die man mit Zuversicht denkt“ – Rede über die Spanier von Bachmanning, einem Außenkommando des Konzentrationslagers Mauthausen – samt einigen Beobachtungen zur Instrumentalisierung des Gedenkens an die Opfer des Naziterrors. Von Erich Hackl (jW, 10.06.2017 – Medienspiegel KFSR)

Tote, an die man mit Zuversicht denkt Rede über die Spanier von Bachmanning, einem Außenkommando des Konzentrationslagers Mauthausen – samt einigen Beobachtungen zur Instrumentalisierung des Gedenkens an die Opfer des Naziterrors Von Erich Hackl Die im folgenden in der Tageszeitung „junge Welt“ am 10. Juni 2017 dokumentierte Rede hielt der Schriftsteller Erich Hackl am 8.… Weiterlesen

Sie sangen die »Internationale« – Der Untergang der »Ciudad de Barcelona« vor 80 Jahren. Von Herbert Remmel

Titelfoto: Die »Ciudad de Barcelona« im Heimathafen Barcelona Fotos: Archiv/Herbert Remmel Sie sangen die »Internationale« Der Untergang der »Ciudad de Barcelona« vor 80 Jahren. Von Herbert Remmel Sonntag, den 30. Mai 1937, um 14 Uhr. Das aus Marseille kommende und unter der Flagge der Spanischen Republik fahrende Motorschiff »Ciudad de Barcelona« steuert unter voller Kraft… Weiterlesen

Niederländische Antifaschisten fordern ein Ende der Bundeswehr-Ehrungen auf dem SS-Friedhof Ysselsteyn. Beiträge von Karlen Vesper (nd) und Gerrit Hoekman (jW)

Titelfoto: Nard Schellekens/Wikimedia Unglaublich – in Uniform und mit Blaskapelle! Niederländische Antifaschisten fordern ein Ende der Bundeswehr-Ehrungen auf dem SS-Friedhof Ysselsteyn. Von Karlen Vesper Es ist weit mehr nötig, als Kasernennamen auszutauschen oder Soldatenstuben auszumisten. Angesichts des Skandals um Rechtsextreme in der Bundeswehr fordert die niederländische Vereinigung der Opfer des Faschismus, AfvN, erneut ein sofortiges… Weiterlesen

Revolution oder Republik? – Die »blutige Woche« in Barcelona im Mai 1937. Von Werner Abel.

Titelfoto: Vor 80 Jahren tobten in Barcelona heftige Barrikadenkämpfe. Foto: Archiv Revolution oder Republik? – Die »blutige Woche« in Barcelona im Mai 1937. Von Werner Abel. Der 13. Mai fiel vor 80 Jahren auf einen Donnerstag. In Barcelona begann man, die Spuren der Straßenkämpfe zu beseitigen und die Barrikaden abzureißen. Die katalanische Metropole war von… Weiterlesen

Berliner Buchpremiere »Pasaremos« – Organ der XI. Brigade / Reprint der Zeitschrift, Werner Abel (Hrsg.)

Am 06. Mai 2017 wurde zu Beginn des Symposiums der Rosa-Luxemburg-Stiftung- Gesellschaftsanalyse und politische Bildung e. V. in Zusammenarbeit mit dem KFSR 1936-1939 e.V. und der Zeitschrift „Telegraph“ und dem Karl Dietz Verlag Berlin der Reprint-Band der „Pasaremos“, der Zeitschrift der XI. Internationalen Brigade, erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Ankündigung: Deutsch. Reprint_Pasaremos_Ankuendigung_dt Englisch. Übersetzung: „jowi-uebersetzungen.de“.  Reprint_Pasaremos_Ankuendigung_engl… Weiterlesen

Bürgerkrieg im Bürgerkrieg – Symposium: Maiereignisse 1937 in Barcelona – Hintergründe, Akteure und Folgen. Von Peter Rau. (Medienspiegel – Quelle jW)

Titelfoto: SpreeTom/CC BY-SA 3.0 Bürgerkrieg im Bürgerkrieg – Symposium: Maiereignisse 1937 in Barcelona – Hintergründe, Akteure und Folgen. Von Peter Rau junge Welt, 10.05.2017 / Antifa / Seite 15 In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hat es unter sogenannten Linken – von Sozialdemokraten, Sozialisten und Kommunisten bis hin zu den Anarchisten, Trotzkisten und Stalinisten – diverse, zum… Weiterlesen

Die tragische Woche. Von Werner Abel.

Die tragische Woche Mitten im Krieg kam es im Mai 1937 in Barcelona zu mehrtägigen Kämpfen ­zwischen Antifaschisten. Die sogenannten Maiereignisse leiteten den Niedergang der einst mächtigen spanischen Anarchisten ein Von Werner Abel   Republikanische Soldaten während der Maikämpfe, die vom 3. bis zum 8. Mai 1937 andauerten Foto: picture alliance / United Archives/WHA Veranstaltungshinweis:… Weiterlesen

80 Jahre nach Gernika. Von INGO NIEBEL.

80 Jahre nach Gernika 1997 schrieb Bundespräsident Roman Herzog den Überlebenden der Bombardierung von Gernika einen Brief, in dem er ihnen die Hand zur Versöhnung reichte. Die Adressaten und ihre Nachkommen erinnern sich respektvoll dieser Geste, da von spanischer Seite nichts dergleichen geschehen ist. So bleibt die 1977 in Gernika erhobene Forderung, Madrid möge Pablo… Weiterlesen

Anwalt der Menschenrechte und einer der Initiatoren und Anwälte der Argentinischen Klage gegen die Verbrechen des Franquismus Carlos Slepoy ist in Madrid verstorben.

Titelfoto: Carlos Slepoy. Quelle: Twitter von Carlos Slepoy. Der Anwalt der Menschenrechte und einer der Initiatoren und Anwälte der Argentinischen Klage gegen die Verbrechen des Franquismus Carlos Slepoy ist in Madrid verstorben. I. Nachruf Olga Rodríguez Merken Sie sich diesen Namen gut: Carlos Slepoy, der Anwalt der Menschenrechte Carlos Slepoy ist verstorben, der Anwalt, der… Weiterlesen